"Brautmode für Schwangere"

Strahlend schön heiraten mit Babybauch

Mit der Planung der Hochzeit beginnt für Paare eine aufregende Zeit – und dann kündigt sich Nachwuchs an und die Freude auf die gemeinsame Zeit zu dritt ist riesig. Während sich der Papa nach der Verkündung der Schwangerschaft als erstes auf die Suche nach einem neuen Familienauto macht, stellt sich für die Braut die Frage: Gibt es denn auch Brautmode für Schwangere? Wir können diese Frage mit einem klaren JA beantworten und möchten Sie in diesem Beitrag dazu inspirieren, welche Brautkleider den Babybauch bestmöglich in Szene setzen.

Welche Brautkleider kommen für Schwangere in Frage?

Die Wahl des Brautkleides für Schwangere hängt natürlich in erster Linie davon ab in welchem Schwangerschaftsmonat sich die Frau befindet. Wird die Schwangerschaft erst kurz vor der Hochzeit festgestellt, dann zeichnet sich vielleicht nur ein kleiner Bauchansatz unter dem Kleid ab und die Bräute sind relativ frei in der Wahl des Brautkleides. Aber auch für eine fortgeschrittene Schwangerschaft gibt es tolle Brautmode für Schwangere, bei der Sie anderen Bräuten ohne Babybauch in Sachen Schönheit in nichts nachstehen.

Umstandsbrautkleid
Umstandsbrautkleid

Wo finde ich Brautmode für Schwangere?

In unserem Fachgeschäft für Brautmode führen wir eine eigene Kollektion für schwangere Bräute. Sie sind herzlich eingeladen einen Termin zu vereinbaren, in unser Geschäft zu kommen und nach einem passenden Brautkleid zu stöbern. Anbei möchten wir Ihnen schon ein paar Ideen an die Hand geben, wie die optimale Brautmode für Schwangere aussehen kann.

  1. Brautkleider in A-Linie für Schwangere
    Die Brautkleider in A-Linie sind vor allem für das erste Schwangerschaftsdrittel ideal. Oft kann man sie entsprechend schnüren und Platz nach vorne lassen. Eine kleine Schleife kaschiert das wachsende Bäuchlein, das unter dem ausgestellten Rock ohnehin verschwindet. In einem Brautkleid in A-Linie sieht die Braut oft auch im 4. Monat gertenschlank aus.
  2. Brautkleider im Empire-Schnitt
    Diese Brautkleider sind wunderbar für eine fortgeschrittene Schwangerschaft geeignet. Bei diesem Schnitt wird der Oberkörper der Braut betont, während der Rest des Kleides locker am Körper herunterfällt.

Beim Kauf der Brautmode für Schwangere ist vor allem der Tragekomfort wichtig. Das Kleid sollte nicht zu schwer sein. Unsere angenehmen Stoffe erhöhen das Wohlgefühl.

Schwanger? Brautkleider für das Standesamt und die kirchliche Hochzeit

Paare, bei denen sich Nachwuchs angekündigt hat, wollen oftmals gerne noch vor der Geburt des Kindes heiraten. Sie ersparen sich dadurch viel Bürokratie und können sich von Anfang an als richtige Familie fühlen. Auch die Nachnamen-Frage ist dann bereits automatisch geklärt. Damit die Hochzeit aber durch die kleinen und größeren Zipperlein der Braut wie Übelkeit, Schwindel oder Müdigkeit und Erschöpfung nicht beeinträchtigt wird, verlagern viele Paare die kirchliche Hochzeit auf den Zeitpunkt nach der Geburt.

Schwanger heiraten: Unsere Tipps für Bräute mit Babybauch

  • Zeit für Änderungen einplanen
    Während die eine werdende Mama schon im 4. Monat eine sichtbare Kugel vor sich herumträgt, ist der Babybauch bei anderen Frauen auch im 7. Monat noch kaum bemerkbar. Das Brautkleid sollten Sie aber trotzdem rechtzeitig auswählen und sowohl zeitlichen als auch stofflichen Spielraum für Änderungen lassen.
  • Auf Verschlussart achten
    Brautmode für Schwangere sollte zum Schnüren sein. Dadurch kann die Braut ihr Kleid immer individuell an den Bauchumfang anpassen.
  • Flache Schuhe
    Hohe Schuhe sind bei hochschwangeren Bräuten tabu. Das Körpergewicht verlagert sich zunehmend und es fällt der Schwangeren schwer, längere Zeit das Gleichgewicht zu halten. Außerdem schwellen die Füße in der Schwangerschaft an – Grund genug, um auf Absätze zu verzichten und den Tag in bequemen, flachen Schuhen zu genießen.
  • Pausen einplanen
    Planen Sie für den großen Tag ausreichend Pausen ein, um sich nicht zu sehr anstrengen zu müssen.
  • Das richtige Timing
    Der perfekte Zeitpunkt für eine Hochzeit mit Babybauch ist das zweite Schwangerschaftsdrittel zwischen dem 4. Und dem 6. Monat. Das ist die Zeit, in der sich die meisten Schwangeren wie neu geboren fühlen. Die ersten Wehwehchen wie Übelkeiten und ziehen hier und da sind verschwunden und der Bauch ist noch nicht so groß, dass er die Beweglichkeit stark einschränkt. Wenn möglich, dann timen Sie die Hochzeit also für diese Zeit.

Haben Sie Fragen zu unserer Brautmode für Schwangere oder wollen sich gerne beraten lassen? Dann rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie direkt einen Beratungstermin bei uns.