Tipps zum Brautkleidkauf

Aus dem Nähkästchen geplaudert:
8 wertvolle Tipps für den Brautkleid-Kauf vom Fachverkäufer

Wann soll ich nur mein Brautkleid kaufen? Welche Größe brauche ich? Möchte ich es lieber schlicht oder doch luxuriös? Diese drei Fragen tauchen sicherlich bei jeder Braut schon sehr früh in der Planungsphase der eigenen Hochzeit auf. Das ist auch gut so, denn schließlich will so ein großes Ereignis, dieser schönste Tag im Leben bestens vorbereitet sein. Doch meistens führen die Fragen zu tausend weiteren, Zweifel machen sich breit und der Brautkleid-Kauf wird zur echten Herausforderung. Mit folgenden acht Tipps aus erster Hand, teilen wir gerne unsere langjährige Erfahrung aus unserem Brautmodengeschäft in Heilbronn mit Ihnen und versuchen damit, den Stress beim Hochzeitseinkauf weitestgehend zu vermindern.

Tipp 1: Ideen sammeln vor der Anprobe

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen? Nicht beim Brautkleiderkauf, denn hier gilt das genaue Gegenteil: Inspirieren Sie sich frühzeitig in Katalogen für Hochzeitskleider, in Zeitschriften mit Brautmode, Accessoires und Styles oder besuchen Sie am besten eine Hochzeitsmesse mit den neuesten Trends und extravaganten Ausführungen. Wichtig ist, dass Sie schon vor der ersten Anprobe einen möglichst breiten Überblick über die verschiedenen Stile und Modelle bekommen. Das erleichtert Ihre Auswahl deutlich und sie haben am Ende das Gefühl, wirklich das perfekte Brautkleid zu tragen.

Tipp 2: Zeitfenster großzügig einplanen

Eine Formel für garantierten Hochzeitsstress lautet: noch viel zu tun, aber wenig Zeit dafür. Vertrauen Sie daher unserer alltäglichen Erfahrung aus dem Hochzeitsgeschäft und planen Sie den Brautkleidkauf schon frühzeitig, am besten schon 12 Monate vor der Trauung, mindestens aber 6 Monate zuvor. Denn muss das Hochzeitskleid Ihrer Träume erst bestellt werden, beträgt alleine die Lieferzeit in der Regel 3-5 Monate. Darüber hinaus müssen Brautkleider fast immer nachträglich geändert werden, was noch weitere Zeit in Anspruch nimmt. Selbst für die Auswahl und Anprobe von Hochzeitsoutfits sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen, um ganz ohne Hektik durch unser Sortiment zu stöbern. In unserem Hochzeitshaus in Heilbronn planen wir entsprechend zwei Stunden für die Brautberatung ein.

Tipp 3: Einen Termin vereinbaren

Selbstverständlich freuen wir uns immer über Ihren Besuch in unserem Geschäft für Brautmoden oder Trauringe und beraten Sie jederzeit sehr gerne zu unserem gesamten Angebot. Wenn Sie vorher allerdings einen Termin mit uns vereinbaren, steht einer unserer erfahrenen Hochzeitsexperten ganz alleine für Sie und Ihren Brautkleid-Kauf zur Verfügung – ohne Wartezeiten, ohne Störungen und ohne Hektik. So wird die Kleiderwahl für Ihren großen Tag zum positiven Erlebnis, das zu den schönsten Tätigkeiten der Hochzeitsvorbereitung zählt.

Tipp 4: Das passende Budget festlegen

Die Braut glänzt nicht im Kleid allein. Dazu gehören auch die Brautschuhe, ein schicker Schleier, Schmuck und passende Dessous sowie die Änderungsschneiderei für den perfekten Sitz. Planen Sie diese Dinge für den Brautkleidkauf unbedingt mit ein, sodass Sie bei keinem Accessoires Abstriche machen müssen. Wir wissen genau, was Bräute wünschen, und möchten Sie für Ihre Hochzeit wunderschön in Szene setzen. Teilen Sie uns daher gerne Ihr Budget schon bei der Terminvereinbarung mit und wir werden dies bei der Auswahl an Brautkleidern und Accessoires berücksichtigen.

Tipp 5: Nehmen Sie Ihre persönlichen Berater mit

Die größten Herrscher der Menschheitsgeschichte waren aus einem einzigen Grund so erfolgreich: Sie hatten gute Berater. Nehmen auch Sie Ihre persönlichen Berater zum Brautkleid-Kauf mit, Menschen, die Ihnen ehrlich ihre Meinung sagen und deren Urteil Sie vertrauen. Ganz gleich, ob es sich dabei um Ihre Mutter handelt, um Ihre Schwester oder die beste Freundin – Ihre Hochzeitsdelegation ist in unserem Brautmodengeschäft willkommen, wir haben genug Platz. Einen Tipp haben wir allerdings noch: Beschränken Sie sich am besten auf zwei, maximal drei Berater. Denn zu viele verschiedene Meinungen auf einmal sind nicht mehr hilfreich, sondern nur noch verwirrend.

Tipp 6: Den Termin richtig vorbereiten

Für das Betrachten von Hochzeitsmode und Accessoires brauchen Sie nicht mehr mitbringen als Ihren persönlichen Geschmack. Wenn Sie allerdings einen Termin bei uns im Hochzeitshaus Heilbronn vereinbart haben, gibt es erfahrungsgemäß ein paar Dinge, die Ihnen die Brautkleid-Anprobe deutlich erleichtern:

  • Verzichten Sie möglichst auf ein zu starkes Make-up
    Ungeschminkt oder lediglich mit einer leichten Tagespflege fällt die Anprobe wesentlich bequemer aus und die Bräute fühlen sich beim Wechsel der Hochzeitskleidung wohler. Sollten Sie nicht auf Ihr Make-up verzichten wollen, ermöglichen wir Ihnen selbstverständlich auch die Anprobe mit einem Make-up-Schutz, um Flecken auf den Brautkleidern zu vermeiden.
  • Nehmen Sie vorhandene Brautaccessoires mit zum Termin
    Häufig werden Brautschuhe oder sonstige Accessoires für die Braut innerhalb der Familie weiter gegeben. Bevor Sie ein Brautkleid kaufen, müssen Sie aber wissen, wie gut es zu den vorhandenen Accessoires passt. Bringen Sie diese also unbedingt mit, wenn Sie ein Braukleid anprobieren. Unser Tipp: Neben der großen Auswahl an Kleidern führen wir vielfältige Accessoires von Schuhen über Schmuck zu Brautdessous – gerne stellen wir Ihnen ein passendes Outfit zusammen
  • Tragen Sie Schuhe mit leichtem Absatz zur Brautkleid-Anprobe
    In unserem Brauladen halten wir ein Podest für Sie bereit, damit Sie die Kleider schon vor dem Brautkleidkauf in der richtigen Länge bewundern können. Dennoch empfehlen wir Ihnen bereits bei der Anprobe Schuhe zu tragen, deren Absatz den späteren Brautschuhen zumindest ähnelt. Denn nur so erhalten Sie eine Vorstellung von der richtigen Saumlänge Ihres Hochzeitskleides.

Tipp 7: Der Wohlfühl-Faktor ist entscheidend

Selbst das schönste oder luxuriöseste Brautkleid nutzt nichts, wenn Sie sich nicht darin wohl fühlen. Bedenken Sie vor dem Brautkleid-Kauf, dass Sie viele Stunden darin verbringen werden und sich ausgiebig darin bewegen müssen, sei es beim Gang zum Altar oder beim Hochzeitstanz. Entsprechend sollte das Kleid gut sitzen, nirgendwo zwicken und sich wirklich bequem anfühlen. Aber keine Sorge: Was Passgenauigkeit und Bequemlichkeit angeht, sind Sie bei uns in den besten Händen. In unserer hauseigenen Änderungsschneiderei sorgen wir dafür, dass Ihr Traumkleid auch garantiert zum Wohlfühlkleid wird.

Tipp 8: Vertrauen Sie auf Ihr Gefühl

Hätte ich mal lieber auf meinen Bauch gehört. Hand aufs Herz, wie oft im Leben haben Sie diesen Satz schon gedacht? Wir machen auch immer wieder die Erfahrung, dass Bräute einfach spüren, wenn Sie das richtige Kleid gefunden haben. Vertrauen Sie daher ruhig auf Ihr Gefühl. Wenn Sie beim Brautkleidkauf der Meinung sind: DAS ist es, dann ist es das meistens auch. Das Bauchgefühl liegt nicht immer richtig, aber deutlich häufiger, als es die Vernunft zugeben möchte.

Lesen Sie weitere Tipps rund um den Brautkleid-Kauf in unserem Hochzeitsblog oder vereinbaren Sie gleich einen Termin in unserem Brautmodengeschäft in Heilbronn – wir freuen uns.